Kindergarten Kohlstraße: Jetzt wird gebaut

Projektleiter Frank Korpys, Oberbürgermeister Peter Jund und die Leiterin der städtischen Kitas, Cornelia Weidenbruch
+
Die Kinder an der Kohlstraße bekommen einen neuen Kindergarten: Oberbürgermeister Peter Jung machte mit dem ersten Spatenstich an der Kohlstraße 122 jetzt den Baube-ginn offiziell.

Die neue Tageseinrichtung soll Platz für bis zu 105 jüngste Wuppertaler in insgesamt sechs Gruppen bieten. Davon können rund 30 Kinder jünger als drei Jahre sein. Das Raumprogramm entspricht den Anforderungen aller Altersgruppen und der inklusiven Betreuung.

Die Kinder und ihre Erzieherinnen werden eine Nutzfläche von insgesamt 1.150 Quadratmetern zur Verfügung haben, ergänzt durch ein Außengelände von rund 2.000 Quadratmetern. Die Baukosten veranschlagt das Gebäudemanagement (GMW), das auch für diesen Neubau zuständig ist, mit rund 3,4 Millionen Euro. Von Land und Bund gibt es für die Schaffung von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei einen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 540.000 Euro, der Förderbescheid liegt dem GMW bereits vor.

Wenn alles nach Plan verläuft, wird der Neubau in einem Jahr bezugsfertig sein. "Wir freuen uns, dass wir mit der Kohlstraße jetzt ein weiteres Projekt angehen, das uns beim Ausbau der Betreuungsplätze weiter voran bringt. Wir haben uns das Ziel gesetzt, die Betreuungssituation gerade für Kinder unter drei Jahren deutlich zu verbessern, um die nach einer Elternbefragung notwendige Bedarfsdeckung von 40 Prozent zu erreichen. Deshalb müssen wir jetzt noch Plätze einrichten", so Oberbürgermeister Jung.

Zurzeit betreut das GMW gleich mehrere Neubauprojekte von Kitas. Michael Neumann, Produktmanager beim GMW: "Wir bauen an der Bendahler Straße neu, errichten Kindergärten am Rott und hier an der Kohlstraße. Außerdem wurde ein Neubau an der Eh-renhainstraße gerade fertig. Darüber hinaus wurden bereits drei Kitas um- oder angebaut - dadurch entstehen insgesamt 30 neue Gruppen. Weitere Bauvorhaben sind in Vorbereitung.

04.05.2015