Berthold Schneider wird Wuppertals neuer Opernintendant

Der neue Intendant Berthold Schneider mit Oberbürgermeister Peter Jung, Aufsichtsratsvorsitzender der Bühnen, Ursula Schulz, Kultudezernent Mathias Nocke und Bühnen-Geschäftsführer Enno Scharwächter
+
Der zukünftige Wuppertaler Opernintendant heißt Berthold Schneider: Das hat eine 17-köpfige Findungskommission am Freitag, 8. Mai, entschieden. Schneider setzte sich unter 54 Bewerbern durch.

Er wird ab der Spielzeit 2016/17 für die Wuppertaler Oper verantwortlich zeichnen. "Ich freue mich, dass wir mit Herrn Schneider eine hervorragende künstlerische Leitung für die Oper verpflichten können", sagte Oberbürgermeister Peter Jung. "Er vereinigt fundierte Kenntnisse über das deutsche Stadttheater mit der Opernsparte und hat jahrelange Erfahrungen mit großen Häusern, zuletzt als Operndirektor in Darmstadt. Er wird der Oper mit einem Ensemble eine neue Prägung geben."

Portrait Berthold Schneider
+

Der Findungskommission unter Leitung von Ursula Schulz, Aufsichtsratsvorsitzende der Wuppertaler Bühnen, gehörten neben den Mitgliedern des Aufsichtsrates und Arbeit-nehmervertretern auch Experten aus der Musik- und Theaterwelt an. Oberbürgermeister Peter Jung und Kulturdezernent Matthias Nocke, der die unterstützende Expertenriege zusammengestellt hatte, danken der Findungskommission. "Sie haben mit viel Sorgfalt diese Auswahl getroffen."

 

Berthold Schneider wurde 1965 in Marburg an der Lahn geboren. In den 80er Jahren absolvierte er eine Ausbildung zum Pianisten an der Musikakademie Kassel und setzte seine Studien an der University of Iowa (USA) fort, die er 1991 mit dem Master of Arts der Opernregie abschloss. Es folgten Engagements in der Dramaturgie der Hamburgischen Staatsoper, am Staatstheater Braunschweig, den Städtischen Bühnen Münster und dem Nationaltheater Mannheim. Von 1999 bis 2005 war er Künstlerischer Leiter der staatsbankberlin, einem interdiszipli-nären Aufführungsort am Berliner Gendarmenmarkt. Hier wurden unter seiner Leitung Konzerte, Ausstellungen, Opern und Diskussionsreihen realisiert. Seit 2001 tritt Berthold Schneider vermehrt als Regisseur meist spartenübergreifender Musiktheater-Produktionen in Erscheinung. In der Spielzeit 2005/06 war Berthold Schneider als Chefdramaturg der Oper Dortmund tätig, um im Sommer 2006 als Operndirektor an das Saarländische Staatstheater zu wechseln. Unter seiner Leitung erhielt die Saarbrücker Oper den "Preis der Deutschen Theaterverlage" für das beste Opernprogramm. Von 2012 bis 2014 war Berthold Schnei-der als Referent für internationale Kooperationen an der English National Opera, Lon-don, tätig, bevor er als Operndirektor an das Hessische Staatstheater Darmstadt wechselte.

"Das Wuppertaler Musiktheater wird mit Berthold Schneider eine künstlerische Leitung erhalten, die für Kooperation und Exzellenz steht und die Oper für die Stadt neu erlebbar machen wird", so Nocke.

08.05.2015