Nordbahntrasse - Leuchten, Geländer und ein Preis

Seit der vergangenen Woche werden auf dem 280 Meter langen Kuhler Viadukt, das den Steinweg in Barmen in 20 Meter Höhe überbrückt, die 7 Meter hohen Maste für LED-Leuchten installiert. Mit insgesamt fünf LED-Leuchten erhalten so die vielen Trassennutzer auch auf der Brücke die gewohnte Trassenbeleuchtung.

In dieser Woche wird auch das Geländer an dem neuen Treppenzugang am ehemaligen Haltepunkt Rott, am westlichen Ende des Kuhler Viaduktes, zunächst provisorisch montiert. Dann kann auch dieser von vielen schon lange erwartete, gänzlich neue Trassenzugang voraussichtlich schon ab Mitte dieser Woche genutzt werden.

Auch auf dem 4. Nationalen Radverkehrskongress, der heute und morgen, 18. und 19. Mai, in Potsdam stattfindet, ist die Nordbahntrasse gleich zweimal Thema. Am Montagnachmittag, stellt der städtische Trassenprojektleiter Rainer Widmann das Projekt vor und referiert über "Neue Ansätze für die Gestaltung und Finanzierung von Radverkehrsinfrastruktur".

Am Abend des 18. Mai wird der Deutsche Fahrradpreis "Best for Bike 2015" vergeben. Hier ist Stadt Wuppertal gemeinsam mit der Wuppertalbewegung für einen der Preise nominiert, den Lutz Eßrich für die Wuppertalbewegung und Rainer Widmann für die Stadt entgegennehmen werden.

18.05.2015
 

Gefördert von

alle Förder-Logos
 

Nordbahntrasse

Radfahrer und Fußgänger unterwegs auf der Nordbahntrasse.

Der Rad- und Fußweg quer durch Wuppertal