Geburtstagsempfang für Vollblutpolitiker Rudolf Dreßler

Doris Müller, Rudolf Dreßler und Andreas Mucke
+
Oberbürgermeister Andreas Mucke gratulierte am Donnerstag, 26. November, dem Wuppertaler SPD-Politiker Rudolf Dreßler im Namen der Stadt zum Geburtstag und bereitete ihm einen herzlichen Empfang im Rathaus.
Der Oberbürgermeister und Michael Kroemer, Journalist und ehemaliger Pressesprecher der Bergischen Uni, erinnerten mit launigen Anekdoten an die aktive Amtszeit des ehemaligen Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Israel und langjährigen Bundestagsabgeordneten. Auch Dreßler hielt sich in seiner launigen Rede zur aktuellen Weltpolitik nicht zurück.
Müller und Dreßler
+

Auch wenn er inzwischen mit seiner Frau, der Fernsehjournalistin Doris Müller, in Bad Godesberg lebt, bleibt der 75-Jährige seiner Heimatstadt Wuppertal treu verbunden. Im Jahr 2000 verlieh die Stadt Wuppertal Rudolf Dreßler den Ehrenring.

27.11.2015
 

Rudolf Dreßler

Dreßler

Vita

Dreßler wurde am 17. November 1940 in Wuppertal geboren. Seine Eltern betrieben den Gasthof "Am Schlagbaum" in Sprockhövel.
Er kommt aus einer politisch engagierten Familie. Großvater und Vater waren engagierte Sozialdemokraten und Gewerkschafter. Der gelernte Schriftsetzer trat 1969 in die SPD ein, war von 1974 bis 1983 im Hauptvorstand der damaligen Gewerkschaft Druck und Papier. Dreßler saß von 1980 bis 2000 für Wuppertal im Bundestag. Anschließend war er bis 2005 Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel.