Brücke Wüstenhofer Straße: Abriss und Neubau startet jetzt

Baustellen-Lampen
+
Ab Montag, 5. Oktober, wird die Wüstenhofer Straße zwischen Juliusstraße und Mirker Straße komplett gesperrt. Grund hierfür sind die anstehenden Abbrucharbeiten der Brücke Wüstenhofer Straße.

Während die Sperrung für Fahrzeuge voraussichtlich drei bis vier Monate andauert, können Fußgänger die Stelle nach den Herbstferien wieder passieren. In den Herbstferien werden Fußgänger gebeten, über die Straße Unterer Dorrenberg/Brücke Unterer Dorrenberg und Wiesenstraße auszuweichen. Das bedeutet einen Umweg von rund 750 Metern.

Durch die Sperrung kommt es für die Buslinie 620 zu folgenden Änderungen: Die Haltestellen Juliusstraße und Briller Kreuz entfallen; die Buslinie wird über die Wiesenstraße mit der Ersatzhaltestelle Wiesenstraße 129 umgeleitet.

Fußgänger und Radfahrer auf der Nordbahntrasse werden bis zur Fertigstellung der neuen Brücke auf einem rund 100 Meter langen, nicht asphaltierten Abschnitt über die Nordseite der bestehenden Brücke umgeleitet.

Die Brücke Wüstenhofer Straße ist eine Gewölbebrücke aus dem Jahr 1924. Sie wird in zwei Bauabschnitten abgerissen und durch eine Stahlverbundbrücke ersetzt. Durch den Ersatzneubau reduziert sich die Brückenbreite von heute 28 auf etwa 8 Meter, Teile der Widerlager- und Flügelwände bleiben erhalten. Im ersten Bauabschnitt wird der südliche Teil abgerissen und eine neue Brücke auf den bestehenden Widerlagern errichtet; die Nordbahntrasse wird in dieser Zeit über den nördlichen Teil geführt. Im zweiten Bauabschnitt wird der nördliche Teil abgebrochen; die verbleibenden Widerlager- und Flügelwände werden saniert und erhalten einen neuen Stahlbetonkopfbalken. Für die Baumaßnahme ist eine Gesamtbauzeit von acht Monaten vorgesehen.

02.10.2015