Cronenberger Ehrenmal: Neue Info-Tafel auf Stele

Die neue Stele mit der Informationstafel zum Cronenberger Denkmal.
+
Am Ehrenmal für die Cronenberger Gefallenen steht nun am nordwestlichen Zugang eine Stele mit einer Informationstafel. Der Text erläutert die Geschichte des Denkmals bis in die jüngste Vergangenheit. Im Jahr 2012 stahlen Unbekannte 22 Bronzetafeln des Ehrenmals. Die Tafeln beinhalteten die Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges sowie Symbole von Krieg und Frieden.

Auf Initiative des Cronenberger Heimat- und Bürgervereins und mit Hilfe bürgerschaftlichen Engagements und großzügiger Spenden gelang es, die entwendeten Tafeln durch Nachbildungen zu ersetzen. Die Wiederherstellung des Ehrenmals wurde 2014 gefeiert.

Die neue Informationstafel gibt Auskunft über das Ehrenmal, das durch den Kasseler Bildhauer Eduard Timaeus gestaltet und am 14. Oktober 1928 eingeweiht worden war. Seit 1956 wird auch der Toten des Zweiten Weltkriegs gedacht. Den Text auf der Tafel verfasste das Historische Zentrum der Stadt. Die Herstellung übernahm das Ressort Grünflächen und Forsten, die Aufstellung der Stele erfolgte durch Kräfte des zweiten Arbeitsmarktes (GESA).

12.10.2015