Briller Straße: Arbeiten am Brückengeländer

Ein Baustellenschild auf einer Straße vor einem grasbewachsenen Streifen
+
Sicher ist sicher: Vor Beginn der kalten Jahreszeit will die Stadt an der Briller Straße in Höhe der Autobahnabfahrt ein Brückengeländer erneuern. Dafür wird in der kommenden Woche innerhalb des Einmündungsbereiches eine Fahrspur gesperrt und die Ampelschaltung geändert.

Das Brückengeländer war durch einen Unfall beschädigt worden. Weil direkt unter der Brücke die viel genutzte Nordbahntrasse verläuft, Autofahrer öfter zu flott von der Autobahn abfahren und die kalte Jahreszeit mit Regen- und Schneeglätte droht, will die Stadt das jetzt provisorisch gesicherte Geländer erneuern.

Die Bauarbeiten starten am Dienstag, 3. November, und sollen bis spätestens Ende der Woche erledigt sein. Besonderer Service für die Autofahrer: Gearbeitet wird nur in der verkehrsärmeren Zeit zwischen 9 und 15 Uhr. Dann wird die rechte von zwei Geradeausspuren auf der Brücke Briller Straße in Richtung Katernberg gesperrt und die Ampelschaltung so geändert, dass es nicht zu Kollisionen zwischen Linksabbiegern zur Autobahn und den Geradeausfahrenden kommt. Mit geringen Beeinträchtigungen für den nordwärts gerichteten Verkehr muss zeitweise gerechnet werden.

Zu den Hauptverkehrszeiten morgens und spät nachmittags wird nicht gearbeitet, dann kann die komplette Fahrbahn genutzt werden. Die Nordbahntrasse wird durch die Arbeiten am Geländer nicht beeinträchtigt und kann während der Bauzeit wie gewohnt genutzt werden.

Die Stadt hofft, dass die eingeplante Bauzeit bis zum Ende der Woche nicht komplett genutzt werden muss und die Arbeiten, wenn alles nach Plan läuft, zügig beendet werden können. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf zirka 14.500 Euro, wobei Teile der Summe durch den Autofahrer aufgebracht werden soll, der den Unfall verursacht hatte.

29.10.2015