Treppe Bogenstraße wird erst nach dem Winter angegangen

Die öffentliche Ausschreibung zur Erneuerung der Treppenanlage Bogenstraße/Hohenstein blieb ohne Erfolg. Zwar gab es verschiedene Angebote, die lagen aber alle weit über der Kostenberechnung der Stadt und den zur Verfügung stehenden Mitteln rund 100.000 Euro.

Zurzeit wird geprüft, ob die Arbeiten leicht modifiziert neu ausgeschrieben werden können. Die Ausführung ist daher erst nach dem Winter und nicht wie geplant ab November möglich.

Im Frühjahr rechnet die Stadt dann auch mit günstigeren Angeboten, weil die Unternehmer die harte Frostperiode nicht in ihrer Kalkulation berücksichtigen müssen.

 

Die Treppe bleibt deshalb weiterhin nur eingeschränkt benutzbar.

30.10.2015