"Wuppertal ist bunt - Flüchtlinge sind willkommen"

Initiative für Demokratie und Toleranz
+
Die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz ruft für Samstag, 5. September, in Heckinghausen zu einer Kundgebung unter dem Motto "Wuppertal ist bunt - Flüchtlinge sind willkommen" auf.
Grund ist die ebenfalls für Samstag angekündigte Demonstration einer rechten Bewegung gegen die geplante Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in dem Hotel Art-Fabrik in der Bockmühle und gegen angeblichen Asylmissbrauch.
"Die rechtspopulistische Begrifflichkeit des 'massenhaften Asylmissbrauchs' stigmatisiert dabei Asylsuchende als potentielle Kriminelle und stellt unser Grundrecht auf Asyl in Frage. Diese Behauptung ist nicht nur faktisch falsch, sie dient gezielt als gefährlicher Stimmungsmacher, der Vorurteile säen und damit Hass und Ablehnung gegenüber Geflüchteten in der Bevölkerung schüren soll", begründet die Initiative für Demokratie und Toleranz ihren Aufruf zur Gegendemo und will so ein Zeichen setzen für Toleranz, Solidarität und Willkommenskultur.

"Wir rufen alle Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an der Demonstration des Wuppertaler Bündnisses gegen Nazis und den Protesten gegen die rassistischen Hetzkampagnen zu beteiligen", fordern die Mitglieder der Initiative auf. "Lasst uns gemeinsam zeigen, dass die Wuppertaler Gesellschaft offen und hilfsbereit ist! Lasst uns gemeinsam den menschenverachtenden Einstellungen und Aktionen entgegentreten und zeigen, dass wir als starke Zivilgesellschaft eintreten für Flüchtlinge und Menschenrechte! Wuppertal hat Platz für Menschlichkeit und Mitgefühl - Wuppertal hat keinen Platz für Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung!"

 

Die Gegendemonstration des Wuppertaler Bündnisses gegen Nazis startet am Samstag, 5. September, um 14 Uhr, Treffpunkt ist Heckinghauserstr. 195 (auf der Höhe des Stadtteiltreffs) in Wuppertal.

04.09.2015
 

ÖPNV

Einschränkungen im Busverkehr wegen Demos


Wegen den für Samstag, 5. September, angekündigten Demonstrationen in Heckinghausen kommt es dort zu Einschränkungen im Busverkehr. Betroffen sind die Buslinien 602, 604, 611, 636, 638 und 646 im Zeitraum von 14 bis maximal 20 Uhr. Die Haltestellen Auf der Bleiche, Erwinstraße und Lenneper Straße können nicht bedient werden. Die Linie 638 fährt nur bis Oberbarmen Bf, der Streckenabschnitt bis Konradswüste kann nicht bedient werden.
 
 
Logo der Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz

Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz

Der Verein fördert Maßnahmen zur Verbesserung des Demokratieverständnisses und der Toleranz zwischen Kulturen in Wuppertal, mit dem Ziel der Verbesserung des Zusammenlebens. Besonderen Raum nehmen dabei Projekte im Bereich der Jugendhilfe und Jugendförderung ein.