Biotoppflege im Naturschutzgebiet Eskesberg

Das Naturschutzgebiet Eskesberg ist etwas ganz Besonderes: Auf einer ehemaligen, sanierten Müllkippe ist im Laufe der Jahre ein wertvoller Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen entstanden. Um diesen dauerhaft zu erhalten, gibt es ein umfassendes Pflegekonzept mit vielen Maßnahmen.

So wird die Fläche von größeren Gehölzen freigehalten und regelmäßig gemäht. Die fachliche Abstimmung erfolgt durch die Biologischen Station Mittlere Wupper und das Ressort Umweltschutz.

Darüber hinaus packen Bürgerinnen und Bürger mit an, nämlich bei der jährlichen Biotoppflegeaktion: Im Laufe eines Samstagnachmittags werden junge Gehölze entfernt, die Gewässer von überschüssigem Rohrkolben befreit und offene Bodenstellen wieder hergestellt. So sollen einerseits Laichgewässer für heimische Amphibienarten erhalten und Standortbedingungen für seltene wärmeliebende Pflanzen verbessert werden. Das hilft Wildbienen, Schmetterlingen und anderen Insekten.

Anwohner und Interessierte können helfen


Die Akteure freuen sich über viele freiwillige Helfer. Die Aktion richtet sich ausdrücklich auch an Familien mit Kindern.

Alle Interessierten sind zur Teilnahme am

Samstag, 12. September,

von 14 bis 17 Uhr,


eingeladen.

Treffpunkt ist die Krummacher Straße (Nähe Hotel Eskeshof).

Geeignete, regenfeste Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sind zu empfehlen. Für die Arbeiten am Gewässer werden Gummistiefel benötigt. Arbeitshandschuhe, Müllsäcke und Werkzeuge werden zur Verfügung gestellt.

08.09.2015