Flüchtlinge sind an der Blutfinke angekommen

Sporthalle an der Blutfinke
+
Am Wochenende wurde die Dreifachsporthalle der Gesamtschule Ronsdorf an der Blutfinke als Notunterkunft für 250 Flüchtlinge vorbereitet. Am Montag, 14. September, kamen die Menschen, vorrangig aus Syrien, Afghanistan und dem Irak, an und wurden von den Ronsdorfer Schülern und Anwohnern herzlich empfangen.
Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn begrüßte die Flüchtlinge, darunter viele Kinder. Ärzte und Dolmetscher standen bereit, um die Menschen in einem medizinischen Kurz-Screening zu untersuchen und zu registrieren. Sozialarbeiter und die Feuerwehr übernahmen die weitere Betreuung. Mit der Schule und den Sportvereinen in Ronsdorf war die Belegung im Vorfeld abgestimmt.
Notbetten
+
"Wir werden alles tun, um die Belegung der Schul- und Vereinssporthallen zeitlich so begrenzt wie möglich zu halten. Unser Ziel ist, sie nach den Herbstferien wieder frei zu machen", sagte Oberbürgermeister Peter Jung, der jedoch auch betonte, dass die weitere Entwicklung angesichts der Flüchtlingsströme nicht abzusehen sei. Noch in dieser Woche sollen die Bürger zu einer Informationsveranstaltung in die Gesamtschule eingeladen werden. Dort wird auch darüber informiert, wo und wie sich die Wuppertaler für die Unterstützung der Flüchtlinge engagieren können.
14.09.2015
 

Flüchtlinge

Willkommen

Willkommen!

Hier können sich Helfer und Spender melden