Großbauprojekte: Gespräche zwischen Stadt und Deutscher Bahn

Oberbürgermeister Peter Jung mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn Reiner Latsch.
+
Oberbürgermeister Peter Jung hat sich am heutigen Donnerstag, 17. September, mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für Nordrhein-Westfalen Reiner Latsch zu einem Gespräch getroffen. In größerer Runde (Stadt, Wirtschaftsförderung, IHK) ging es im Sparkassenhochhaus am Islandufer vor allem um Abstimmungen und die Koordination großer Bauvorhaben auf städtischer wie auf Bahnseite in den nächsten Jahren.

Besonders im Fokus standen die weiteren Arbeiten der Bahn am Elektronischen Stellwerk und die Auswirkungen der vorgesehenen längeren Streckensperrungen 2017. Jung betonte, ihm sei es wichtig, dass immer eine Verbindung zum Fernverkehr für die Wuppertaler bestehen müsse.

Ebenso ging es um Schnittstellen und Verzahnungen zum Projekt Döppersberg sowie um Anpassung und Abstimmung von Zeitplänen für Modernisierungsmaßnahmen der Bahn am historischen Empfangsgebäude und der Bahnsteige.

Weiteres Thema der Gesprächsrunde war der Zustand des Bahnhofsgebäudes in Wuppertal-Unterbarmen. Beide Seiten bekräftigten, dass für das marode Gebäude bald eine Lösung gefunden werden muss. Einig waren sich Latsch und Jung darin, im Gespräch bleiben zu wollen und das Treffen auf dieser Ebene Anfang des kommenden Jahres zu wiederholen.

18.09.2015