Julia Jones wird neue Generalmusikdirektorin

Julia Jones, dirigierend. Foto: Maurice Korbel
+
Die Neue am Pult ist eine Frau: Julia Jones wird Generalmusikdirektorin des Sinfonieorchesters Wuppertal. Nach umfangreicher Suche, wer die Nachfolge von Toshiyuki Kamioka antreten wird, ist nun die Entscheidung bei den Wuppertaler Bühnen gefallen.

Die britische Dirigentin Julia Jones tritt ihr neues Amt im Sommer dieses Jahres an. Ihr Vertrag ist zunächst über drei Jahre abgeschlossen und beinhaltet eine Verlängerungsoption. Wegen internationaler Verpflichtungen wird sie dem Orchester in der kommenden Spielzeit noch nicht in vollem Umfang zur Verfügung stehen können. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Sinfonieorchester und wird sich intensiv auf das Programm für die nächsten Jahre gemeinsam mit den Musikern vorbereiten. Ihr Plan ist es, die Historische Stadthalle und das Opernhaus - neben den Sinfoniekonzerten wird sie auch zwei Neuinszenierungen im Opernhaus dirigieren - mit den Musikern und dem Opernintendanten musikalisch zum Strahlen zu bringen.


Julia Jones war nach verschiedenen Stationen von 1998 bis 2002 Chefdirigentin des Theaters Basel, bevor sie von 2008 bis 2011 die Leitung des Teatro Nacional Sao Carlos in Lissabon übernahm. Neben zahlreichen Opernproduktionen im In- und Ausland verfügt sie über ein großes sinfonisches Repertoire von Barock bis zu Neuer Musik. Mit Geschick versteht sie es, traditionelles Kernrepertoire mit ausgefallenen, selten aufgeführten Werken zu kombinieren.

19.04.2016