Land fördert Projekte in Heckinghausen und Oberbarmen

Im kommenden Jahr werden mit Mitteln des Landesprogramms "Soziale Stadt" verschiedene Projekte in Heckinghausen und in Oberbarmen/Wichlinghausen gefördert. "Wir können uns insgesamt über einen Fördersumme von rund 1,5 Millionen Euro freuen", so Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn.

In Heckinghausen, einem sehr dicht besiedelten Stadtteil, können zwei Spielplätze modernisiert werden. In die Spielplätze Ziegelstraße und Grillparzerweg werden 220.000 Euro investiert. Außerdem wird ein drittes Spielmobil angeschafft, das für die "aufsuchende Jugendarbeit" zur Verfügung stehen wird. Personell gibt es eine Aufstockung: Das Quartiersmanagement wird um eine halbe Stelle ergänzt.


Auch in Oberbarmen/Wichlinghausen soll sich mit den Mitteln des Städteförderprogramms etwas tun. Der Innenhof des CVJM-Jugendtreffs soll erneuert werden, 75.000 Euro soll die Maßnahme kosten. Die Treppe an der Elbersstraße soll für 300.000 Euro überholt werden, und auch der Skywalk im Nordpark wird vom Land gefördert. Auch hier gibt es zusätzlich eine halbe Stelle im Quartiersmanagement.


Für eine neue Nutzung sollen zwei Hausmeisterwohnungen hergerichtet werden: Weil die Schulen dringend Platz brauchen, werden die Hausmeisterwohnungen in der Hügelstraße und in der Liegnitzerstraße für schulische Zwecke umgebaut. Hier fließen insgesamt rund 900.000 Euro Fördermittel.

01.08.2016