Mehr Angebote für Kinder mit psychischen Problemen

Seit Januar hat die Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Sana Klinikums Remscheid ihr Angebot in Wuppertal deutlich ausgeweitet. Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn begrüßt das ausdrücklich: "Bisher war es in Wuppertal oft nicht leicht, zeitnah Hilfe und Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen zu erhalten. Es freut mich, dass es nun mehr Angebote am Standort Elberfeld gibt."

Die Leistungen stehen grundsätzlich allen Kindern und Jugendlichen mit psychischen Problemen bis 18 Jahren, unter bestimmten Bedingungen bis zum Alter von 21 Jahren offen. Dazu gehören Diagnostik und Beratung beispielsweise bei AD(H)S, Depression, Angststörungen, Schulverweigerungsproblematik, Traumafolgestörungen, Essstörungen und Sucht/Substanzmissbrauch.

 

Die Ambulanz in der Weststraße 103 ist zu Fuß vom Hauptbahnhof erreichbar. Geleitet wird sie vom Diplom-Psychologen Dr. Marco Walg. Er und sein Team bieten unter anderem eine allgemeine Sprechstunde und Beratung, aber auch detaillierte Diagnostik, medikamentöse Einstellung und spezielle Angebote für (unbegleitete) minderjährige Flüchtlinge an.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Das Sekretariat der Ambulanz ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr unter den Telefonnummern 0202/75845-0 oder -60 erreichbar.

01.02.2016