Oberbürgermeister drückt die Schulbank

OB Mucke vor der Klasse
+
Fotos: Helmut Nockemann
Auf Einladung der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule hat Oberbürgermeister Andreas Mucke Ende Januar eine Schulstunde der zehnten Klassen besucht. Zur Vorbereitung auf die zentralen Prüfungen wurde die Thematik Lyrik wiederholt.
Auch Neuntklässler durften schon mal reinschnuppern, damit sie wissen, was sie im kommenden Jahr erwartet.
OB Andreas Mucke
+

Auf dem Stundenplan standen Reimformen und Gedichtarten der Neuzeit. Unter dem Motto: "Ein Gedicht muss sich nicht reimen, aber es sollte etwas zu sagen haben", haben die Schülerinnen und Schüler kurze Gedichte zum Thema Zeit selbst geschrieben und sich dann - angeregt durch das Gedicht "Meine Stadt" von Josef Reding mit ihrer Stadt lyrisch auseinandergesetzt. "STATTREIM-Gedichte über meine Stadt" hieß die Projektreihe.

Oberbürgermeister Andreas Mucke hatte seine Hausaufgaben gemacht und natürlich auch Gedichte mitgebracht: von Erich Kästner und Kurt Tucholsky und sogar ein selbst verfasstes Haiku.

Nicht nur das Vortragen machte Oberbürgermeister Andreas Mucke Spaß: "Ich finde es toll, wie kreativ sich die Jugendlichen mit ihrer Stadt auseinandersetzen!"
02.02.2016