Umgebungslärm: EU befragt Bürger

Die EU-Kommission überprüft die Umgebungslärmrichtlinie auf ihre Anwendbarkeit. Dafür hat sie bereits im Wege gezielter Befragungen im Rahmen einer externen Evaluierung die Ansichten von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen eingeholt. Anschließend wurden die Erfahrungen in einem Expertenarbeitskreis diskutiert.
Mit dem vorliegenden Fragebogen möchte die Kommission nun zur Relevanz, Wirksamkeit, Effizienz und zum europäischen Mehrwert der Richtlinie über Umgebungslärm die Ansichten von Bürgerinnen und Bürgern, aber auch von allen anderen Interessensträgern einholen. Der Fragebogen wird mit fünf kurzen Fragen zu den Personen, die den Fragebogen ausfüllen, eingeleitet. Es folgen 13 inhaltliche Fragen, hauptsächlich im Multiple-Choice-Verfahren. Manchmal besteht die Möglichkeit, die Ansichten in einem freien Textfeld ausführlicher darzulegen. Der Fragebogen bietet zudem die Möglichkeit, Dokumente mit schriftlichen Erklärungen hochzuladen. Eine Teilnahme an der Evaluierung ist bis zum 28. März 2016 möglich.
25.02.2016
 
 

Infos

Informationen und Erläuterungen zum Fragebogen sind auf dem Umgebungslärmportal zu finden, dort ist der Fragebogen auch direkt verlinkt.