Azubis verlegten "Muster-Pflaster" am Langerfelder Markt

Musterpflaster
+
Die holprige Platzfläche aus Naturstein am Langerfelder Markt muss erneuert werden. Fachplaner, Bezirksvertreter und die Bürger können sich schon mal ein Bild davon machen, wie das neue Pflaster zukünftig aussehen soll. Denn Auszubildende des städtischen Betriebshofes haben eine Musterfläche für das neue Pflaster am Langerfelder Markt hergestellt.

Die Straßenwärter-Azubis aus dem dritten Lehrjahr haben vor Ort eine vier Quadratmeter große Fläche aus Mustersteinen angelegt. Solange das Musterpflaster zur Anschauung dort liegt, muss ein Parkplatz etwas verschoben werden.

 

Das Ensemble aus historischen Gebäuden, das Kriegerdenkmal und eben auch die Platzfläche aus Naturstein zeichnen den Langerfelder Markt aus und bilden den Ortskern des Stadtteils. Insbesondere die zentrale Platzfläche aus Granit wird durch drehende Fahrzeuge fortlaufend beansprucht. Das Fugenmaterial und die Bettung sind über die Jahre stark verwittert. Die Steine lockern sich und bei Frost und so wird die Fläche besonders kantig und holprig.

 

Pflastermuster
+

Das Ressort Straßen und Verkehr hat gemeinsam mit dem Ressort Stadtentwicklung und Städtebau ein Konzept zur Erneuerung des Pflasters erarbeitet. Grundsätzlich soll die Platzfläche nach Abstimmung mit der Bezirksvertretung und dem Bürgerverein in ihrer bisherigen Ausgestaltung erhalten bleiben.

 

Da bei Pflasterflächen aus Naturstein das Fugenbild und die Oberflächeneigenschaften sehr unterschiedlich ausfallen, sollen mit dieser Probefläche die Fachplaner und Ortsvertreter alle technischen und gestalterischen Belange abschließend bewerten können, damit dann voraussichtlich im Herbst mit der Umsetzung begonnen werden kann.

 

13.01.2016