Auf den Spuren der Zwangsarbeiter

Am Sonntag, 24. Januar, gedenkt auch die Stadt wieder der Opfer des Nationalsozialismus.

Dieses Jahr findet der Holocaustgedenktag, der im Jahr 2005 von der Generalversammlung der Vereinigten Nationen zu einem internationalen Tag gemacht wurde, zum Thema "Auf den Spuren der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen und ihrer Kinder in Wuppertal in der Zeit des Nationalsozialismus". Der Nachmittag wurde von Schülern des Carl -Duisberg-Gymnasiums gestaltet. Die Gedenkstunde beginnt um 16 Uhr in der Gemarker Kirche in der Zwinglistraße 5 in Barmen.

13.01.2016