Schauspielhaus feiert Geburtstag

Schauspielhaus, rot angeleuchtet
+
In diesem Jahr feiert das Schauspielhaus Geburtstag: Am letzten September-Wochenende jährt sich die Einweihung des Gebäudes von Architekt Gerhard Graubner zum 50. Mal.

Architektonisch setzte das Schauspielhaus an der Bundesallee einen Kontrapunkt zum Opernhaus in Barmen - in lichter Architektur der 60er Jahre mit Innenhöfen und viel Glas. Das können Besucher zum Geburtstag selbst in Augenschein nehmen: Zu diesem Ereignis wird das städtische Gebäudemanagement bei Führungen die Besonderheiten des Hauses erläutern und erste Ideen vorstellen, wie sich das Schauspielhaus architektonisch zu einem Tanzzentrum wandeln kann. An den Details zu den Feierlichkeiten am 24. und 25. September wird derzeit noch gefeilt.


"Ich freue mich sehr, dass wir das Jubiläum des Schauspielhauses zum Anlass nehmen, den Wuppertalerinnen und Wuppertalern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen", sagt Oberbürgermeister Andreas Mucke. "Besonders mit Blick auf die Planungen für das Pina-Bausch-Zentrum im Schauspielhaus ist das eine wunderbare Gelegenheit."

Info-Veranstaltung im Rathaus

Am kommenden Mittwoch, 6. Juli, sollen Vertreter der politischen Gremien über den Verlauf der Planungen für ein Tanzzentrum informiert werden. "Wir haben regelmäßige Informations-Treffen zu Beginn des Planungsprozesses vereinbart", so Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig. "Jetzt werden wir wie verabredet turnusmäßig über die Fortschritte berichten." Eingeladen sind Mitglieder der beteiligten Rats-Ausschüsse und alle anderen interessierten Kulturfreunde. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Ratssaal im Rathaus in Barmen.
04.07.2016