Förderschule Tescher Straße gut verpackt

Eingepackte Förderschule Tescher Straße mit großem Kran
+
Wenn man nicht wüsste, dass Verpackungskünstler Christo gerade in Norditalien mit seinem Projekt "The Floating Piers" schwer beschäftigt war, könnte man auf die Idee kommen, dass er jetzt an der Förderschule Tescher Straße in Vohwinkel aktiv ist. Die Schule ist seit Beginn der Sommerferien rundum eingepackt, und hinter der Verpackung ragt ein 1.600 Quadratmeter großes Gerüst weit über die Dachkante in den Himmel. Da Ferien sind, sind auf dem Schulhof keine Schüler zu sehen, dafür aber Bauarbeiter, ein großer Kran, Lastwagen und Container.

Es handelt sich dabei um eine Baumaßnahme des städtischen Gebäudemanagements (GMW). Das um 1900 erbaute und 1970 erweitere Schulgebäude mit der schönen Ziegelsteinfassade bekommt ein neues Dach und auf der Straßenseite neue Fenster. Im übrigen Gebäudeteil wurden die Fenster vor einigen Jahren schon ausgetauscht. Zur Energieeinsparung führen außerdem die Dämmung der obersten Geschossdecke, die in diesem Zuge mit erledigt wird, die Erneuerung des Heizkessels und Anbindung der Turnhalle an diese Anlage.


Die rund 900 Quadratmeter große Dachfläche bekommt eine neue Eindeckung. Vorher muss der Dachstuhl statisch ertüchtigt werden, da aktuell mindestens fünf verschiedene Dachbalkenstärken vorhanden sind. Zum Abschluss wird das GMW noch eine neue Blitzschutzanlage mit einer Gesamtlänge von etwa 1000 Metern montieren.


Zur Straßenseite werden 24 neue Fenster und außerdem ein neues Lichtband mit Türanlage im Eingangsbereich der Schule eingebaut. Insgesamt gibt das GMW für diese Maßnahme, die bis Ende Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein soll, rund 640.000 Euro aus.

20.07.2016