Schornstein an der Dieckerhoffstraße wird abgebaut

Noch steht er neben der Sporthalle Dieckerhoffstraße, doch seine Tage sind gezählt: ein 20 Meter hoher Schornstein aus Metall, der nicht mehr in Betrieb ist. Am kommenden Montag, 1. August, wird der Schornstein demontiert.

Das städtische Gebäudemanagement (GMW) lässt alle seine Bauten regelmäßig kontrollieren. Dabei wurde festgestellt, dass der Schornstein bei Böen stark schaukelt und nachschwingt. Mit der allgemeinen Veränderung des Wetters sind Starkwinde leider keine Ausnahme mehr. Aus diesem Grund empfehlen die Fachleute den Rückbau.


Der Schornstein wird wortwörtlich "an den Haken" genommen, auf den Boden gelegt und erst dort in mehrere Teile geschnitten. Für den Abtransport ist ein Schwerlasttransporter notwendig, der bereits in der Nacht zuvor an der Halle abgestellt werden muss. Verkehrsbehinderungen sind nicht zu erwarten, da die Arbeiten nicht im öffentlichen Verkehrsraum stattfinden werden.

25.07.2016