Mehr Geld für den "Offenen Ganztag"

Ab August werden die Sockelbeträge für die offene Ganztagsbetreuung an Wuppertaler Grundschulen jährlich um drei Prozent erhöht. Die Kosten der strukturellen Erhöhung teilen sich das Land NRW und die Stadt Wuppertal.

"Ich bin froh, dass wir die Träger des offenen Ganztags in Wuppertal auf diese Weise noch besser unterstützen können", so Schuldezernent Stefan Kühn, "diese Erhöhung ist nicht einmalig, sondern wird jetzt mit Beginn eines neuen Schuljahrs immer zum 1. August um weitere drei Prozent erhöht."

In konkreten Zahlen bedeutet die Erhöhung zum kommenden 1. August 2016, dass die Träger des offenen Ganztags pro Gruppe (25 Grundschulkinder) und Schuljahr 46.972 Euro bekommen, 1.000 Euro mehr als derzeit noch. Und diese Erhöhung geschieht nun jedes Schuljahr automatisch.

Der notwendige städtische Eigenanteil ist bereits im aktuellen Haushalt eingeplant. Schuldezernent Stefan Kühn weiter: "Ich danke den Trägern des offenen Ganztags für die schon heute qualitativ hohen Bildungs- und Betreuungsangebote und freue mich, dass die jetzt erreichte strukturelle Förderung, diese Angebote in Zukunft weiter finanziell absichert."

20.06.2016