Hauptschule wird zur Grundschule

Im Sommer beginnen die Umbauarbeiten der bisherigen Hauptschule Nocken im Schulzentrum West. Nach den Herbstferien soll dort die bisherige Grundschule Yorckstraße einziehen. Das ist möglich, weil die Hauptschule im August aufgegeben wird.

Diese Lösung ist für Schuldezernent Stefan Kühn optimal, denn "die bisherige Unterbringung der Grundschule in den Räumen am Elfenhang war eine Lösung auf Zeit. Der Umzug ins Schulzentrum West dagegen ist auch eine konzeptionelle Verbesserung." Durch das direkte Nebeneinander von Kindertagesstätte, Grundschule und Gymnasium entsteht hier ein Campus für die Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Die nötigen Umbauten und der Umzug der Grundschule werden rund eine halbe Million Euro kosten. Auch der Außenbereich bekommt neue Spielflächen und der Schulhof der Grundschule wird durch farbige Markierungen optisch aufgelockert. Grundlage für die Umbauten waren Wünsche der Kinder, die in einem Schulprojekt erarbeitet wurden.

Die Grundschule wird einen eigenen Eingang und einen eigenständigen Bereich im Schulzentrum haben. Zum Schulzentrum West gibt es bis auf einen Rettungsweg keine direkte Verbindung. Aber die Gemeinsame Nutzung der Mensa oder eines Spielfeldes zwischen Schulzentrum und Kindergarten sind möglich und gewollt.

20.06.2016