Buch zu Besuch: Leseförderprojekt sucht Unterstützer

"Buch zu Besuch macht Schule": So heißt ein neues Leseförderprojekt, das im kommenden Schuljahr an den Wuppertaler Schulen starten soll. Noch werden Unterstützer für die Finanzierung gesucht.

"Ich freue mich sehr über diese Idee", sagt Schuldezernent Dr. Stefan Kühn. "Damit wird den Kindern das Lesen schmackhaft gemacht. Und dank des Buchpakets, das an den Schulen bleiben soll, haben wir auch noch einen Langzeit-Effekt."

Das Projekt "Buch zu Besuch macht Schule" soll Lesekompetenz und Lesemotivation von Kindern nach dem Wechsel an die weiterführenden Schulen fördern. Simone Jacken, Erzieherin, Buchhändlerin und Kinderbuchautorin aus Wuppertal, hat das Konzept speziell für Fünftklässler entwickelt. Für sie beginnt ein neuer Lebensabschnitt an der neuen Schule, und zugleich enden die vertrauten Leseförder-Aktionen aus der Grundschulzeit mit Bibliotheksführungen, Bilderbuchkino und Lesungen.

An diesem Punkt soll nun "Buch zu Besuch macht Schule" einsetzen. Mit einem individuell bestückten Buchkoffer möchte Simone Jacken die Schulen besuchen und eine "Lese-Stunde" gestalten. Rund 20 Bücher aus dem Koffer sollen in der Schule bleiben: Sie erhalten einen festen Regalplatz in der Schul- oder Klassenbibliothek.

"Als Mitautorin des Kindersachbuches ,Erklär mir mal Wuppertal' habe ich an einem Projekt des Bergischen Geschichtsvereins für Wuppertaler Grundschulen mitgewirkt, das mit einer überwältigend großen Spendenbereitschaft verwirklicht werden konnte. Ich weiß darum, was aus vielen kleinen und größeren Spenden erwachsen kann", sagt Simone Jacken.

Ihr Ziel ist es, das Projekt aus Spenden zu finanzieren. Nun sucht sie Unterstützer. Die Spenden sollen in erster Linie die Anschaffung und Bestückung der Bücherkisten ermöglichen, tragen aber auch zur Unterstützung der Schulen bei, die nicht über die finanziellen Mittel für die Aktion verfügen. Alle  Spender werden namentlich in den Buchkisten genannt. Spendenquittungen stellt auf Wunsch das Kulturamt der Stadt Wuppertal aus.

16.03.2016