Projektideen für Oberbarmen und Wichlinghausen gesucht

Ab sofort können Bewerbungen für Projekte in Oberbarmen und Wichlinghausen beim Büro vierzwozwo eingereicht werden. Für kleinere Projekte stehen jetzt in einem Verfü-gungsfonds bis 2021 Fördermittel in Höhe von 187.500 Euro jährlich zur Verfügung.

Der Verfügungsfonds gehört zum Förderprojekt Soziale Stadt, mit dem Bund und Land die Lebensbedingungen in Stadtteilen verbessern wollen. Die Projekte in Oberbarmen und Wichlinghausen sollen dazu beitragen, die Stadtteile schöner zumachen und deren Image zu verbessern. Sie sollen aber auch die Familienfreundlichkeit erhöhen und Rahmenbedingungen für die lokale Ökonomie schaffen.

Ein Beirat von 25 Personen entscheidet über die Förderung der einzelnen Projektideen. Schon jetzt gibt es erste Ideen, so soll beispielsweise ein Bücherkoffer für Schulklassen finanziert werden und damit Schüler ans Lesen herangeführt werden. Wer eine Projektidee hat, kann sich an die Ansprechpartner unter www.vierzwozwo.de wenden. Diese stehen für eine Beratung zur Verfügung und stellen alle Ideen dem Beirat vor. Sozialdezernent Stefan Kühn: "Ich kann nur alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler dazu aufrufen, sich mit kreativen Ideen zu beteiligen".

In den vergangenen drei Jahren konnten bereits 71 Projekte, durch das Förderprogramm Soziale Stadt gefördert werden.

14.03.2016