Der Leidensweg Christi: Karfreitagsprozession in Wuppertal

Szene aus der Karfreitagsprozession in Wuppertal
+
Inzwischen ist es gute Tradition: Die Missione Cattolica Italiana stellt den Leidensweg Christi am Karfreitag, 25. März, in sieben Stationen nach. Bereits zum 36. Mal wird die italienische katholische Gemeinde die Geschichte mit vielen Laiendarstellern nachvollziehen.
Die Passione vivente beginnt um 16 Uhr am Deweerth'schen Garten mit der Szene "Verrat des Judas". Nach zwei weiteren Stationen - "Das Verhör vor dem Hohen Rat" und "Die Verleugnung durch Petrus" - geht es zum Laurentiusplatz, wo "Die Verurteilung Jesu" aufgeführt wird. Am Neumarkt begegnet Jesus seiner Mutter, Veronika und den frommen Frauen, bevor es auf die Hardt geht. Dort hilft Simon Jesus, das Kreuz zu tragen, und als siebte Station folgt die Kreuzigung.
23.03.2016