Nordbahntrasse: Brückenbauarbeiten schreiten voran

Jogger, Radler und Spaziergänger auf der Nordbahntrasse
+
An der Nordbahntrasse geht es voran: Die Brückenbauarbeiten gehen auch im ersten Jahr nach der Förderung weiter. Wer seinen Osterspaziergang auf der Trasse geplant hat, kann sich über die Fortschritte selbst ein Bild machen.

Am Kuhler Viadukt wechselt die Wegeführung von Nord nach Süd: Der erste der vier Bauabschnitte zur Sanierung der Gesimsflächen über den Straßen ist vergangene Woche abgeschlossen worden. Zurzeit wird das Gerüst ab- und auf der Nordseite über der Carnaper Straße wieder aufgebaut. Danach kann der Weg in drei Metern Breite auf der Südseite genutzt werden - wie in den vergangenen Monaten auf der Nordseite.


An der Wüstenhofer Straße geht es mit Abdichtungs- und Erdbauarbeiten weiter, bevor mit dem Einbau des Überbaus etwa im Mai gerechnet wird. Hier ändert sich an der Verkehrsführung zunächst nichts. Die Freigabe der neuen Brücke ist für den Juli vorgesehen.


Auf der Brücke Uellendahler Straße sind die Wegebauarbeiten vergangene Woche fertiggestellt worden. Der Weg ist wieder in seinen alten Verlauf zurück gelegt worden und der Trassennutzer kann über die neue Asphaltfläche fahren und gehen. Bis Ostern sollen die Geländer auch fertigmontiert sein, so dass hier und an den anderen beiden Brückenbaustellen einem entspannten Osterspaziergang auf der Trasse nichts im Wege steht.

24.03.2016