Verkaufsoffener Sonntag am 4. Dezember möglich

Ein Blick auf den abendlichen Barmer Weihnachtsmarkt
+
"Wir sind einem Verkaufsoffenen Sonntag am 4. Dezember wieder deutlich näher gekommen", freut sich Oberbürgermeister Andreas Mucke.

Am Morgen haben sich Einzelhändler und Gewerkschaften unter der Leitung des Büros des Oberbürgermeisters auf einen verkaufsoffenen Sonntag am 4. Dezember geeinigt. Voraussetzung für diesen Kompromiss sind aber einige Einschränkungen: So gilt der verkaufsoffene Sonntag nicht für das gesamte Stadtgebiet sondern für Barmen, Elberfeld und Ronsdorf und wird räumlich auf diese Innenstädte konzentriert. Außerdem muss das Angebot den Schwerpunkt auf Waren mit weihnachtlichem Bezug legen. Damit sind beispielsweise der Lebensmittelhandel und Getränkemärkte von der Öffnung ausgeschlossen. Jetzt müssen die Stadt und der Einzelhandel noch Zahlen vorlegen, die belegen, dass der Weihnachtsmarkt im Focus der Besucher liegt und nicht die öffnenden Geschäfte. Dies ist wichtig, um die vom Verwaltungsgericht geforderten Nachweise für eine Öffnung zu erfüllen. Selbstverständlich muss auch der Rat diesem Kompromiss noch zustimmen.

Oberbürgermeister Andreas Mucke dankt allen Beteiligten für das konstruktive Gespräch: "Der heute gefundene Kompromiss muss jetzt schnell mit den notwendigen Auflagen und Zahlen gefüllt werden, damit der Rat in einer Sondersitzung am 28.11. den verkaufsoffenen Sonntag rechtssicher beschließen kann."

15.11.2016