Ins Netz gegangen: Pina Bausch Zentrum ist online

Das Schauspielhaus von schräg oben und der B 7 aus gesehen
+
Das Pina Bausch Zentrum gewinnt weiter an Kontur: Mit einer eigenen Website, die jetzt online gegangen ist, informiert das Projekt über aktuelle Entwicklungen und den Fortschritt des Vorhabens.

Unter der Internetadresse www.pinabauschzentrum.de finden sich zunächst vor allem Details zum inhaltlichen Konzept und Informationen zur baulichen Umsetzung des Zentrums, das künftig am Wuppertaler Schauspielhaus seine Heimat finden soll. Die Website wird kontinuierlich fortgeschrieben und im weiteren Verlauf des Unternehmens noch ausgebaut.

Geplant als internationaler Kristallisationspunkt für Kunst und Künstler aus aller Welt, startet das Pina Bausch Zentrum seinen Internetauftritt auf Deutsch und Englisch. Für den Dialog mit der Öffentlichkeit wurde auch ein E-Mail-Postfach (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) eingerichtet.

Die Bundesrepublik Deutschland, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Wuppertal wollen mit dem Projekt Pina Bausch Zentrum das kulturelle Erbe der in aller Welt gefeierten Choreografin bewahren und weiterentwickeln.

Das inhaltliche Konzept wird von vier Säulen getragen: dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, der Pina Bausch Foundation, einem internationalen Produktionszentrum und dem "Forum Wupperbogen" zur Einbindung der Stadtgesellschaft.

27.10.2016
 

Projekt

Das Pina-Bausch-Zentrum