Landwirtschaft zum Anfassen: 19. Wuppertaler Bauernmarkt

Weide mit Vieh
+
Wenn die Ortsbauernschaften Ost und West sich auf den Weg ins Tal machen, ist wieder Erntezeit: Am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, laden die Landwirte zum 19. Wuppertaler Bauernmarkt ein.

Und auch in diesem Jahr geht es wieder ins Zooviertel: Die Produkte aus heimischer Landwirtschaft werden wie in den beiden Vorjahren vor dem Stadion am Zoo angeboten. Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milch und Honig, Käse und Kuchen sind dann wieder jeweils ab 10 Uhr direkt vom Erzeuger zu haben.


Rund um den frisch gedeckten Tisch gibt es auch wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm: Auf die Kinder warten die beliebte Strohburg und der Kindermalwettbewerb, im Streichelzoo können die Tiere aus hiesiger Landwirtschaft aus der Nähe betrachtet und angefasst werden.


Auch "Kanin Hopp" ist wieder mit einer Vorführung der Hindernisparcours "abhoppelnden" Kaninchen dabei. Für Technik-Fans gibt es alte und neue Landmaschinen zu bestaunen. Außerdem ist am Sonntag um 16 Uhr die Preisverleihung des Kindermalwettbewerbs.


Am Start sind wieder das Gut zu Linden, die Ehrenberger Bauernhofkäserei, Schröers Hofladen, die Lachsräucherei Wortberg, Tuffi, der Imkerverein Wuppertal, der Hof Sonnenberg und Dr. Hackländer.


Informationen gibt es an Ständen der Verbraucherberatung, des Rheinischen Landwirtschaftsverbands, der Station Natur und Umwelt, der Waldschule Burgholz, des Wuppertaler Zoo-Vereins, der Ressorts Umwelt und Forsten der Stadt und der Wuppertaler Stadtwerke.


In Wuppertal gibt es rund 80 landwirtschaftliche Betriebe.

01.09.2016
 
 

Homepage

Mehr Infos über die Wuppertaler Landwirte gibt es unter