Ulle-Hees-Schule freut sich über neuen Namen

Das gebäude der Ulle-Hees-Schule
+
Am Freitag, 9. September, wird aus den früheren Schulen "Hufschmiedstraße", "Astrid-Lindgren-Schule" und der "Schule für Kranke" die Förderschule Lernen West und bekommt den Namen "Ulle-Hees-Schule.

Namensgeberin ist die Wuppertaler Künstlerin Ulle-Hees. Gefeiert wird der neue Name am Freitag ab 11:30 Uhr an der Brucherstraße 10 in Vohwinkel. Dann gibt es auch Werke der Künstlerin zu sehen, die Gregor Hees, Sohn der Künstlerin und Marcus Stobbe von "Antik im Hof", dem Nachlassverwalter von Ulle Hees, gestiftet haben.

Die Schule selbst hat in einer Projektwoche zum Thema Ulle Hees die Kunstwerke der Namensgeberin auf eigene Weise musikalisch, bildnerisch, baulich, zeichnerisch und szenisch interpretiert und auch das soll bei der Eröffnung gezeigt werden.

Die Ulle-Hees-Schule hat zusätzlich zu dem bisherigen Förderschwerpunkt Lernen auch die Schwerpunkte Emotionale und sozialer Entwicklung und Sprache dazubekommen. Es gibt also nicht nur Grund zum Feiern sondern auch interessante Informationen.

05.09.2016