Karfreitagsprozession: Vom Luisenviertel auf die Hardt

Szene aus der Karfreitagsprozession der Missione Cattolica Italiana
+
Auch in diesem Jahr werden die Straßen und Plätze Elberfelds zur großen Bühne: Die Missione Cattolica Italiana lädt zum 37. Mal zur Karfreitagsprozession ein.
Die Passionsgeschichte Jesu wird an sieben Stationen lebendig. Beginn ist um 16 Uhr am Deewerth'schen Garten. Die Prozession zieht nach drei Stationen weiter zum Laurentiusplatz, wo die Verurteilung Jesu durch Pilatus nachgestellt wird. Anschließend spielt eine Szene am Neumarkt, bevor es in die Hardtanlage geht. Dort endet die Passione Vivente mit der Kreuzigungsszene.
Die Karfreitagsprozession hat in Wuppertal inzwischen eine lange Tradition. Viele Laiendarsteller machen die Geschichte lebendig, im Jahr 2006 wurde die Prozession vom Bundespräsidenten in der Reihe "Land der Ideen" ausgezeichnet.
11.04.2017