Historisches Zentrum lädt ein

Vegetarisch in der frühen Neuzeit - Die Ernährung damals und heute

Am Sonntag, 6. August, um 15 Uhr erklärt Marc Chusaska, wie sich die Ernährung der Menschen über die Zeit geändert hat. Früher waren Kartoffelsuppe und Rüben typische Armenspeisen. Heute bilden sie auch die Grundlagen einer vegetarischen Ernährung. Während die Menschen sich früher um die nächste Mahlzeit sorgten, geht es heute vielmehr um die sozialen und ökologischen Auswirkungen der industriellen Nahrungsmittelproduktion. Die Führung dauert eineinhalb Stunden und kostet fünf Euro. Treffpunkt ist an der Kasse des Historischen Zentrums.

Armenpflege in Wuppertal

In der Frühindustrialisierung hat sich die soziale Lage der breiten Bevölkerungsmasse verschlimmert. 90 Prozent der Menschen in Wuppertal litten unter Armut. Das rief verantwortungsvolle Bürger der Oberschicht auf den Plan, welche den Stadtrat bewegten die Gesetze zu ändern, um die Armen zu unterstützen. Dadurch entstanden das Elberfelder System und die Kornvereine. Das waren die ersten Hilfsprogramme in ganz Deutschland. Die Hintergründe erklärt Jürgen Holzhauer am Mittwoch, 9. August, ab 14:30 Uhr, bei einer Führung im Historischen Zentrum. Die Veranstaltung richtet sich speziell an die junggebliebene ältere Generation.

Bei Kaffee und Kuchen soll allen Teilnehmern in entspannter Atmosphäre eine Gelegenheit für eine nette Gesprächsrunde mit dem Museumsführer gegeben werden. Die Teilnahmegebühr beträgt acht Euro. Sie beinhaltet Eintritt, Führung, einen Kaffee und ein Stück Kuchen.

Anmeldung erforderlich

Da die Personenzahl der Führungen begrenzt ist, muss die Anmeldung im Historischen Zentrum bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn unter Telefon 0202 563-4375 erfolgen. Es ist eine Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen erforderlich.

01.08.2017