Grillfest mit Koch-AG aus Berlin-Schöneberg

Besuch, der das Essen mitbringt und auch noch eine Grillparty schmeißt - zu schön, um wahr zu sein? Die Fairtrade-Koch-AG von der Gustav-Langenscheidt-Schule aus Wuppertals Partnerstadt Berlin Tempelhof-Schöneberg macht's möglich: Am Mittwoch, 23. August, bauen die Jugendlichen ihren Grill vor dem Haus der Jugend Elberfeld auf. Los geht das große Grillfest um 16 Uhr.
Die Fairtrade-Koch-AG, eine integrative Gruppe aus 19 Schülern, ist während der Sommerferien auf Tour durch ihre Partnerstädte. Neben Wuppertal geht es auch nach Paderborn, Ahlen und Amstelveen in den Niederlanden. Die Gruppe kocht seit etwa zwei Jahren wöchentlich zusammen, grundsätzlich mit fair gehandelten Lebensmitteln.

Von der Garderobe bis zum Abwasch

Die Jugendlichen kümmern sich bei zahlreichen Veranstaltungen um das Catering. Die AG hat auch schon Events mit rund 500 Personen bekocht, so die berlinweite Aktion "Berlin sagt Danke!". Daneben haben die Schüler im Alter von 12 bis 16 Jahren auch einen eigenen Weihnachtsmarktstand betrieben und Fairtrade-Fairplay-Fußballturniere veranstaltet. Die Jugendlichen sind nicht nur für das Kochen zuständig, sondern auch für alles um das Event herum: Sie umsorgen die Gäste, kümmern sich um die Garderobe und machen im Anschluss den Abwasch.

Grillfest für einen guten Zweck

Nun kommt Wuppertal in den Genuss: Zum Grillfest auf dem Vorplatz vom Haus der Jugend Elberfeld laden die Berliner Jung-Köche gemeinsam mit Wuppertaler Jugendlichen ein. Um Spenden für das nachhaltige Projekt "Daraja" wird gebeten. Der Verein Daraja, übersetzt "Die Brücke", unterstützt Entwicklungsarbeit in Afrika. Bürgermeisterin Ursula Schulz eröffnet das Grillfest um 16 Uhr.
17.08.2017