Umgestürzte Kastanie in der Krummacherstraße

Friedhof Krummacher Straße
+
Am 28. Juli ist in der Krummacherstraße in Wuppertal eine große städtische Kastanie auf ein Auto gestürzt und hatte es schwer beschädigt. Ebenso wurde die Mauer des angrenzenden evangelischen Friedhofs in Mitleidenschaft gezogen.
Der Evangelische Friedhofsverband Wuppertal hatte daraufhin einen Gutachter beauftragt, die Ursache für den plötzlichen Umsturz des Baumes herauszufinden. Der Gutachter sollte auch beurteilen, ob der Schaden vermeidbar gewesen wäre.
Der Gutachter kommt zu dem Ergebnis, dass das Ressort Grünflächen und Forsten das Umstürzen der Kastanie nicht vorhersehen konnte. Die Kastanie war von einem aggressiven Pilz befallen, der zum Zeitpunkt der letzten Kontrolle des Baumes im Dezember 2016 nicht sichtbar gewesen ist. Der Pilz breitet sich bei Kastanien außerordentlich schnell aus, so dass für die städtischen Mitarbeiter keine Möglichkeit bestand, den Schaden rechtzeitig zu erkennen. Der Gutachter bestätigt dem Ressort außerdem, den Baum im Vorfeld ausreichend kontrolliert zu haben.
Obwohl an den Bäumen, die in der Nähe der umgestürzten Kastanie stehen, keinerlei Anzeichen für einen Pilzbefall zu erkennen sind, wird das Ressort Grünflächen und Forsten diese überprüfen lassen, um gegebenenfalls Schäden frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig reagieren zu können.
21.08.2017