Zuwachs für das Ensemble des Tanztheaters

Fünf neue Tänzerinnen und Tänzer unter der Schwebebahn
+
Douglas Letheren, Milan Kampfer, Ekaterina Shushakova, Oleg Stepanov und Stephanie Troyak sind die neuen Gesichter im Wuppertaler Tanztheater. Foto: Julian Mommert
Mit der Saison 2017/2018 geht das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch mit neuer Intendantin und Künstlerischen Leiterin in seine 44. Spielzeit. Fünf junge Tänzer und Tänzerinnen haben sich dem international besetzten Ensemble angeschlossen.

Stephanie Troyak aus Kanada, Ekaterina Shushakova und Oleg Stepanov aus Russland, Douglas Letheren aus den USA, sowie Milan Kampfer aus Deutschland. Stephanie Troyak, mit 22 Jahren derzeit das jüngste Ensemblemitglied des Tanztheater Wuppertal, studierte in Washington und New York und tanzte beim Batsheva Ensemble in Tel Aviv. Ekaterina Shushakova studierte in Rotterdam und war u.a. Ensemblemitglied der GöteborgsOperansDanskompani in Schweden, die bis 2016 unter Adolphe Binders künstlerischer Direktion stand. So auch Oleg Stepanov, studierter Physiker aus Ekaterinenburg. Douglas Letheren, bei Julliard ausgebildet,  arbeitete unter anderem mit Mikhail Baryshnikov´s Hell´s Kitchen Dance, viele Jahre mit der Batsheva Dance Company, LEV und der GöteborgOperans Danskompani. Der Berliner Milan Kampfer war nach seinem Studium in Arnheim am Stadttheater Bern engagiert. Auf die Ausschreibung hatten sich an die 1500 Tänzerinnen und Tänzer beworben, von denen über 150 zur Audition eingeladen wurden. 

Tanztheater im Jahrbuch TANZ 2017 gewürdigt

Adolphe Binder wurde, jetzt schon zum zweiten Mal, als eine der internationalen Hoffnungsträgerinnen für den Tanz vorgestellt: "Eigentlich konnte dem Tanztheater Wuppertal nach der Zeit des Abschied- und Abstandnehmens nichts Besseres passieren als diese 47-jährige, mit allen Kunst- und Verwaltungswassern gewaschene Managerin, Vernetzerin, Vorausblickerin als neue Frau an der Spitze. … Adolphe Binder tastet sich jetzt bei gleichzeitiger Tourneepräsenz mit zwei am Ende ihrer ersten Spielzeit liegenden, ein besseres Kennenlernen erlaubenden Premieren - die Tanzschöpfer deutlich anderen Ursprungs machen werden - an dieses faszinierende Experiment heran: Dem Wuppertaler Tanztheater eine Zukunft zu geben und gleichzeitig seine DNA zu schützen. (Manuel Brug, Die Welt).

ERFREULICH WAR ... : Die Entscheidung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch mit Adolphe Binder neue Wege zu gehen (Claudia Henne, tanz, RBB, kulturradio); KOMPANIE DES JAHRES: Neueinstudierung "Arien", (Bettina Trouwborst, Westdeutsche Zeitung, Krefeld).; TÄNZERIN DES JAHRES: Breanna O´Mara (Nicole Strecker, WDR, Kölner Stadtanzeiger, K.West, DLF); TÄNZER DES JAHRES: Douglas Letheren, (Katja Schneider, Münchner Feuilleton).  Mehr dazu im Jahrbuch Tanz 2017.

30.08.2017