Tunnel Schee: Schonzeit für Fledermäuse

Der Eingang zum Tunnel Schee
+
Der Tunnel Schee, der die Wuppertaler Nordbahntrasse mit der Sprockhöveler Glückauf-Trasse verbindet, wird nach Auflagen der Bezirksregierung Düsseldorf wie im Vorjahr zwischen dem 28. Dezember bis zum 2. Januar zum Schutz der dort überwinternden Fledermäuse geschlossen. Sie sollen während des Jahreswechsels nicht durch feiernde Passaten oder Silvester-Knaller gefährdet werden.

Darüber hinaus wird es zum Schutz der kleinen Flieger nachts eine eingeschränkte Nutzbarkeit des Tunnels von Mitte Februar bis Mitte April geben. Der Tunnel wird in dieser Zeit nachts nicht beleuchtet und darf nicht befahren und begangen werden, damit in dieser Zeit die Fledermäuse aus ihren Winterquartieren ungestört ausfliegen können.

Weil die Artenschutzmaßnahmen beim Ausbau des Tunnels gute Erfolge zeigen und auch die bisherigen Fledermausuntersuchungen positiv bewertet werden, kann voräufig auf die ursprünglich verordnete Wintersperrung von Anfang November bis Mitte April verzichtet werden.

Fahrradfahrer, Spaziergänger, Läufer und Inline-Skater werden gebeten, während der Sperrzeiten die ausgeschilderte Umleitungsstrecke über die Straßen Holtkamp - Frielin-ghausen zu nutzen.

21.12.2017
 
Der Eingang zum Tunnel Schee