Ohne Aufzug, aber mit Service

Der Aufzug im Verwaltungshaus Friedrich-Engels-Allee wird gewartet. Ein Notfallbüro und eine freundliche Pförtnerin machen einen barrierefreien Besuch aber weiterhin möglich.

Ab Montag, 9. Januar, steht der Aufzug im Verwaltungsgebäude Friedrich-Engels-Allee 76 (Versorgungsamt) nicht zur Verfügung. Der Grund sind notwendige Sanierungsarbeiten, die etwa bis Anfang Februar dauern werden.

Dadurch wird auch die Erreichbarkeit der Dienststellen eingeschränkt, die dort untergebracht sind. Dazu gehören das Sozialamt mit der Abteilung Soziale Dienste, die Betreuungsbehörde, die Abteilung Finanzielle Hilfen und das Team Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt und Sonderaufgaben sowie die Abteilung Schwerbehindertenrecht. Außerdem ist das Team Elterngeld des Jugendamtes im früheren Versorgungsamt unter-gebracht.

Ein barrierefreier Zugang zum Erdgeschoss ist weiterhin möglich. Menschen, denen es nicht möglich ist, Treppen zu steigen, wird empfohlen, vor dem Besuch des Verwaltungsgebäudes telefonisch einen Termin beim zuständigen Sachbearbeiter zu vereinbaren. Für diese Fälle wird ein Notfallbüro im Erdgeschoss eingerichtet. Kinderwagen können im Erdgeschoss sicher geparkt werden - sie können eingeschlossen werden. Eltern, die das wünschen, können sich an die Pförtnerin im Erdgeschoss wenden.

06.01.2017