Gedenken im Deweerth´schen Garten

Anlässlich des Jahrestages des gescheiterten Attentats auf Hitler erinnert die Stadt Wuppertal an den Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und gedenkt der Opfer.

Gemeinsam mit der Jüdischen Kultusgemeinde und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit lädt die Stadt zu einer Gedenkstunde ein. Sie findet statt am Donnerstag, 20. Juli, um 17 Uhr, im Deweerth'schen Garten an der Briller Straße.

Im Anschluss an die Begrüßung durch Bürgermeisterin Ursula Schulz spricht der Direktor der Diakonie Wuppertal, Pfarrer Dr. Martin Hamburger, zum Thema "Zivilcourage - damals und heute".

11.07.2017