Großes Freizeitangebot auf der Hardt

Der Elisenturm hinter einem Bauem
+
Auf der Hardt und speziell im Botanischen Garten gibt es wieder viel zu sehen. Ob Kultur, Gesundheit, Sport oder Unterhaltung alles ist dabei. Vom Montag, 17. Juli bis zum darauffolgenden Montag, 24. Juli kann die ganze Familie etwas erleben.

Lachyoga geht weiter

Lachyoga ist so erfolgreich, dass es zwei weitere Termine geben wird. Am 17. Juli und 24. Juli darf mit Trainerin Evelyn Hinz wieder herzlich gelacht werden. Um jeweils 18 Uhr am Garteneingang vor dem Elisenturm wird das Lachen für Körper, Geist und Seele gefördert. Jeder von Groß und Klein oder mit körperlichen Einschränkungen kann die Wirksamkeit der heilsamen Energie testen. Durch Blickkontakt und kindlicher Verspieltheit kommt es zum "lachenden Anstecken".

Zhineng Qigong schnuppern mit Heilpraktikerin Martina Fricke

Vor dem Glashaus am Elisenturm wird Zhineng Qigong als eine einfache und sanfte Form der Gesundheitspflege vorgestellt. Am Dienstag, 18. Juli, um 18 Uhr erklärt die Heilpraktikerin Martina Fricke durch leicht erlernbare und sanft fließende Bewegungsabläufe wie die Ruhe und eigene Kraft zurückzuführen sind. Zu diesem Termin sind bequeme Kleidung und flache Schuhe erwünscht.

Open Air Lindy Hop eine Kooperation mit der SwingJugend Wuppertal

Lindy Hop ist der Kult-Paartanz aus den 1930er-Jahren und ist Lebensfreude pur! Ob zu Klassikern von Benny Goodman, Glenn Miller und Ella Fitzgerald; oder zu moderneren Stücken von Michael Bublé, ChooChoo Panini oder Caro Emerald, Hauptsache der Rhythmus stimmt.
Besucher sind am 18. Juli um 19 Uhr eingeladen den Tänzern zuzuschauen und tanzbegeisterten Menschen sind eingeladen das Tanzbein zu schwingen. Die Veranstaltung findet bei trockenem Wetter auf dem Elisenplatz, sonst im Glashaus statt.

Achtsamkeitsspaziergang zum Thema "Duft und Farbe" mit Dr. Elke Baldy

Ein Spaziergang um Achtsamkeit zu üben und Erlerntes in das alltägliche Leben zu integrieren. Am Mittwoch, 19. Juli um 20 Uhr soll einem die Achtsamkeit im Sinne tiefer und wohlwollender Beachtung seiner selbst, Anderer, sowie der Umwelt, bewusst werden. Dafür treffen sich alle Interessierten am Garteneingang neben dem Elisenturm.

Das 7. Skulpturenprojekt auf der Hardt im Botanischen Garten

Das Skulpturenprojekt auf der Hardt ist zu einem festen Bestandteil des kulturellen Sommers in Wuppertal geworden. Thema lautet diesmal: "Gebraucht".
Allerlei Künstler zeigen von Anfang Juli bis Ende Oktober 2017 Arbeiten, aus Dingen und Materialien, die bereits verwendet wurden und ihre ursprüngliche Funktion verloren haben. Sie reagieren auf eines der drängendsten Probleme unserer Wohlstandszivilisation, die immer schnellere Verwertung aller Dinge und die Verschmutzung unserer Welt.

14.07.2017