Neue Löschfahrzeuge für die Feuerwehr

Die neuen Fahrzeuge in einer Reihe
Bestens gerüstet für den nächsten Einsatz: In Wuppertal und Solingen sind ab sofort neun neue Löschfahrzeuge unterwegs. Mit an Bord haben sie die neueste Technik.

Hilfeleistungslöschgruppen-Fahrzeuge heißen die Neuzugänge im Fuhrpark der Feuerwehren ganz offiziell, kurz "HLF". Vier sind künftig in Wuppertal im Einsatz, fünf in Solingen.

Atemschutzgeräte und Tablet-PC

Die neuen Fahrzeuge verfügen über ein modernes Löschsystem samt 1.600 Liter fassendem Wasser- und 200 Liter fassendem Schaummittel-Tank. Leiter, Wärmebildkamera und Lichtmast gehören ebenso zur Ausstattung. Neu sind die sechs Atemschutzgeräte, die im Mannschaftsraum bereitliegen und bei Tunnelbränden nötig werden. Auch ein Tablet-PC ist verbaut, er liefert aktuelle Informationen über die jeweilige Einsatzstelle.

Rund 1,8 Millionen Euro haben die vier Wuppertaler Fahrzeuge gekostet - eine Summe, die ohne die Zusammenarbeit zwischen den beiden Feuerwehren deutlich höher ausgefallen wäre. Im Wuppertaler Fuhrpark ersetzen die neuen Fahrzeuge ältere Modelle, von denen einige mehr als 15 Jahre im Einsatz waren. Insgesamt verfügt die Wuppertaler Feuerwehr über rund 110 Fahrzeuge im Bereich Brandschutz und circa 70 Fahrzeuge im Rettungsdienst.

Übergabe im Müngstener Brückenpark

Die offizielle Übergabe der Fahrzeuge fand am Mittwoch, 12. Juli, im Müngstener Brückenpark statt.

14.07.2017