Berliner Platz: Ideensuche für die Umgestaltung des Umfelds

Beim großen Platzfest auf dem Berliner Platz am Freitag, 28. Juli, ist Mitreden ausdrücklich erwünscht: Zwischen 14 und 17 Uhr haben Wuppertaler die Gelegenheit, ihre Vorschläge für die Umgestaltung des Platz-Umfelds einzubringen und bereits bestehende Ideen zu diskutieren. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung.

Das von der Stadt beauftragte Planungsbüro DTP aus Essen hat in den vergangenen Wochen schon viele Anregungen für die Neuplanung rund um den Berliner Platz entgegennehmen können. Beteiligt haben sich unter anderem Anwohner, die ISG Oberbarmen sowie das Quartierbüro "Vier Zwo Zwo" und die Stadtverwaltung.

Planungsbüro bietet Rundgänge an

Einige dieser ersten Ideen für ein besseres Zusammenleben am Berliner Platz sollen nun beim großen Platzfest zur Diskussion gestellt werden. Außerdem bieten die Mitarbeiter des Planungsbüros zwei Rundgänge durch das Plangebiet an, um vor Ort weitere Anregungen zu sammeln. Treffpunkt hierfür ist um 14.30 Uhr und um 16 Uhr auf dem Berliner Platz.

Weitere kurzweilige Programmpunkte warten auf die Besucher: Graffiti-Künstler sprühen Kunstwerke, zudem stehen mobile Skate-Elemente, eine Hüpfburg und das Spielmobil bereit. Organisiert wird das Platzfest vom Planungsbüro DTP in Zusammenarbeit mit dem CVJM Oberbarmen und der Stadt Wuppertal.

Entwurf wird im September öffentlich präsentiert

Die Anregungen der Bürger zur Umgestaltung des Platz-Umfelds fließen in die weiteren Planungen ein. Bis Ende August erarbeitet das Planungsbüro einen Entwurf, der in einer weiteren öffentlichen Bürgerbeteiligungsveranstaltung am Donnerstag, 7. September, ab 18 Uhr in der Alten Färberei am Stennert vorgestellt wird.

20.07.2017