Geschäftsbereiche der Stadtverwaltung neu geordnet

Ratssaal mit Stadtverordneten
+
Nach der Abberufung des Beigeordneten Panagiotis Paschalis hat der Rat der Stadt in seiner letzten Sitzung die Zuständigkeiten des Geschäftsbereiches neu verteilt. Der Bereich Bürgerbeteiligung ist jetzt unmittelbar Oberbürgermeister Andreas Mucke zugeordnet.
Die neuen Zuständigkeiten sind mit dem Ratsbeschluss sofort in Kraft getreten:

Der Bereich Bürgerbeteiligung mit künftig drei Mitarbeitern ist jetzt direkt Oberbürgermeister Andreas Mucke zugeordnet und wird durch die bisher zum Bürgeramt gehörende Servicestelle Ehrenamt mit Angelika Leipnitz verstärkt. Auch das Rechtsamt ist nun direkt beim Oberbürgermeister angesiedelt.

Das Beteiligungsmanagement, also die Zuständigkeit für alle städtischen Gesellschaften und Beteiligungen, wird eine Stabstelle des Ressorts Finanzen und gehört damit wieder in den Zuständigkeitsbereich von Kämmerer Johannes Slawig. Ebenfalls in den Geschäftsbereich des Stadtdirektors ist das Bergische Servicecenter, die große Telefonzentrale der drei bergischen Städte, gewechselt.

Der Bereich Statistik und Wahlen, der gerade unter Volldampf die Bundestagswahl am 24. September vorbereitet, gehört ab sofort zum Geschäftsbereich von Stadtentwicklungs-, Bau- und Umweltdezernent Frank Meyer.

Außerdem wichtig für die Wuppertaler: Matthias Nocke, bisher schon neben dem Kultur- und Sportbereich zuständig für Ordnungsamt und Feuerwehr kümmert sich ab sofort auch um das Bürgeramt und hat damit unter anderem die Verantwortung übernommen, das neue Servicekonzept für das Straßenverkehrsamt zu erarbeiten, nachdem die Dienstleistung des ebenfalls zum Bürgeramt gehörenden, personell und organisatorisch ausgebauten Einwohnermeldeamtes inzwischen breites Lob erfährt.

21.07.2017