Musik der KulturTrasse 2017

Sinfonieorchester spielt Open Air
+
Wer sich am Samstag, 2. September, mit offenen Ohren auf die Nordbahntrasse begibt, bekommt viel zu hören. In der KulturTrasse 2017 steckt viel Sound und Klang, als vernehmliches Echo der Wuppertaler Musikszene, die über den Free Jazz hinaus in vielen Genres weltweit Akzente setzt.
Von diesem großen Spektrum und der Qualität weiß auch Kulturbüroleiterin und Mitorganisatorin Monika Heigermoser: "Wuppertal ist eine starke Musikstadt und das spiegelt die KulturTrasse wider." An nahezu allen 14 Veranstaltungsorten schwebt den Besuchern ein aus Klassik, World Music, Jazz, Pop, Soul, Alternativ, Elektro und vielem mehr gewebter Klangteppich entgegen.
Auf einem bunten Soundteppich bewegen sich auch die Teilnehmer und Macher der Rollbeats über die KulturTrasse. Vor dem offiziellen Festivalstart macht sich die Rollbeat-Karawane um 12 Uhr mittags auf dem Weg von Vohwinkel nach Wichlinghausen. Räder und andere Gefährte folgen einer Rikschka, auf der ein Diskjockey trassenaffine Beats am Puls der Fahrer und der Zeit live mixt.
Club des Belugas
+
Nah am Herzschlag der KulturTrassen-Besucher sind sicherlich die Konzerte auf der großen Live-Bühne am Mirker Bahnhof, wo unter anderem das Wuppertaler Sinfonieorchester und der Club des Belugas mit den Sängerinnen Anna Luca und Brenda Boykin auftreten. Ein weiteres Highlight ist das Konzert des Peter Brötzmann Trios in der Helmholtz-Realschule. Extra für das Kulturfest reist die Texanerin Heather Leigh mit ihrer Pedal Steel Guitar aus ihrer Wahlheimat Schottland an, um mit Peter Brötzmann und Toshinori Kondo zu performen.
Royal Street Orchestra
+
Spannend wird es auch wenn das Royal Street Orchestra mit der Kammerphilharmonie Wuppertal in der Immanuelskirche das erste Mal ein musikalisches Experiment wagen. Eine lang gehegter Traum, für welchen die KulturTrasse Raum für die Umsetzung bietet. So spielen das RSO und die Kammerphilharmonie eigens für das Fest umgearbeitete und geschriebene Stücke. Zuvor gehen in der Kirche am Opphof die Musiker von "Musik für die Götter" musikalisch in einen interreligiösen Dialog. Die hervorragende Akustik des Sakralbaus nutzt auch Jan Röttger mit seiner Band für seine ganz eigene Mischung von Soul-Pop.
Polizeichor
+
Ein anderes Gotteshaus ist Schauplatz einer weiteren für die KulturTrasse geschaffenen Kooperation: der Auftritt der Striekspön mit dem Wuppertaler Polizeichor in der Thomaskirche, die so zum Ort außergewöhnlicher Begegnung wird. Denn hier trifft auch das Wuppertaler Improvisations Orchester (WIO) auf das Sicilian Improvisers Orchestra, das ebenfalls für die KulturTrasse angereist ist.

Bürgerbahnhof Vohwinkel großer Saal

  • Jazzpension, Big Band der Bergischen Musikschule
  • Ort Workshop Ensemble plus Pia Allgaier
  • Jonas David & Band

Filmfestival Medienprojekt Autobahnbrücke Varresbeck

  • Grim van Dom
  • Happy Horsemen

Große Live-Bühne am Mirker Bahnhof

  • Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester
  • Add One
  • Club des Belugas

Wicked Woods

  • Uncle Ho
  • Darjeeling
  • Pas Time (Bergische Musikschule)

Immanuelskirche

  • Musik für die Götter
  • Royal Street Orchestra & Kammerphilharmonie Wuppertal
  • Jan Röttger

Hermann-von-Helmholtz-Realschule

  • Wuppertaler Kurrende
  • Wupper-Trio
  • Brötzmann Trio

Thomaskirche

  • Sax for Fun
  • WIO meets Sicilian Improvisers Orchestra
  • Striekspön meets Polizeichor Wuppertal

Sonstiges

  • Rollbeats

Infos

31.07.2017