Oberbürgermeister kondoliert South Tyneside

Der Terror-Anschlag von Manchester hat die Menschen weltweit geschockt. Für Wuppertal hat das Attentat noch eine weitere Dimension: Zwei der Opfer sind zwei junge Menschen aus Wuppertals Partnerstadt South Tyneside.
Oberbürgermeister Andreas Mucke kondolierte in einem Schreiben an die Bürgermeisterin der Partnerstadt. "Die Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger sind zutiefst schockiert und entsetzt über die beiden terroristischen Angriffe von Manchester und London, die unsere Freunde in Großbritannien getroffen haben", so Mucke in dem Schreiben. "Wir stehen in dieser Zeit fest an der Seite der Menschen in Großbritannien, ganz besonders denken wir hierbei natürlich an unsere Freunde in South Tyneside."
Zwei junge Menschen aus der Partnerstadt wurden mit vielen anderen am Abend des 22. Mai während eines Konzertes brutal aus dem Leben gerissen. Einer der beiden, der die Partnerschule des Gymnasiums Am Kothen besuchte, wurde nur 19 Jahre alt, seine Freundin war gerade 16.
"Im Namen aller Wuppertalerinnen und Wuppertaler und auch ganz persönlich möchte ich Ihnen meine tief empfundene Anteilnahme ausdrücken. Unser ganzes Mitgefühl gilt den betroffenen Familien", heißt es in Muckes Schreiben abschließend.
12.06.2017