Diskussion:"Kommunalpolitik behindert?!"

Können alle Menschen des bergischen Städtedreiecks in der Politik mitwirken? Wer setzt seine Interessen durch, wer ist ausgeschlossen? Diesen Fragen geht eine Veranstaltung nach, bei der Vertreter der drei Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, der Politik und der Menschen mit Behinderung miteinander diskutieren.

Die Veranstaltung unter der Überschrift "Kommunalpolitik behindert?! - Eine bergische Bestandsaufnahme" findet am Mittwoch, 5. April, statt. Veranstaltungsort ist die Schalterhalle der Stadtsparkasse am Islandufer, Einlass ist ab 17.30Uhr.

Daniela Eschkotte von der Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfe berichtet über eine Studie, die die Beteiligung von Menschen mit Behinderungen an kommunaler Politik untersucht hat. Mit ihr diskutieren die Sozialdezernenten der drei bergischen Städte sowie deren Behindertenbeauftragten und Beiratsvertreter.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 31. März online möglich. Die Adresse: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.

28.03.2017
 

Veranstaltung

Kommunalpolitik behindert?!