Bürgerbudget: Schon über 100 Projektideen und noch Zeit

Eine positive Zwischenbilanz kann die Stadt für das neue Beteiligungsprojekt Bürgerbudget ziehen. Seit Anfang Mai haben viele Wuppertaler die Möglichkeit genutzt, gute Ideen für Wuppertal bei der Stadt einzureichen.

Die über 100 Projektideen sind bislang telefonisch, bei einer Straßenkampagne oder online eingegangen. Die Vorschläge reichen von der Erneuerung von Spielplätzen über mobile Rampen für Rollstuhlfahrer bis hin zur besseren Markierung von Fahrradwegen. Auch die Wupper und der Zoo werden in den Vorschlägen berücksichtigt. "Die Resonanz ist sehr positiv. Die konkrete Möglichkeit, die Stadt im Rahmen der Haushaltsplanung mitzugestalten, kommt gut an", sagt Franziska Fischer von der Stabsstelle Bürgerbeteiligung.

Noch bis zum 24. Mai können weitere Projekte angemeldet werden. Das geht einfach: online auf der Website www.buergerbudget.wuppertal.de oder telefonisch unter der Ruf-nummer 0202 563-4844.

Auch nach dem 24. Mai können Wuppertaler weiter mitmachen beim Bürgerbudget: Bis Ende Mai können die Vorschläge, die auf der Website eingestellt wurden, bewertet werden. Damit stellen die Bürger sicher, dass ihre Lieblingsideen auch ganz sicher in der Bürgerwerkstatt am 7. Juni behandelt werden und die Chance zur Teilnahme an der letzten Bewertungsphase (Herbst 2017) erhalten. Zur Bürgerwerkstatt in der Gesamtschule Barmen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erwünscht unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik oder telefonisch unter 0202 563 6740.

18.05.2017