Streetballplatz an der Nordbahntrasse eröffnet

Alle Beteiligten des Projektes stehen auf dem Streetballplatz
Eine neue Attraktion an der Nordbahntrasse ist offiziell eingeweiht worden: Unter der Briller Straße können sportbegeisterte Wuppertaler ab sofort Streetball spielen - und das ganz unabhängig von Wind und Wetter.

Hier muss wirklich niemand mehr fürchten, sich nassregnen zu lassen: Dank seiner besonderen Lage in der Unterführung unter der Briller Straße ist der neue Streetballplatz komplett vor Regen geschützt. Zudem sorgt die kräftige Beleuchtung, die einfach per Lichtschalter bedient werden kann, dafür, dass Spiele auch bei Dunkelheit Spaß machen.

Blick von der Nordbahntrasse auf die Spielstätte
Von der Nordbahntrasse aus hat man besten Blick auf den Streetballplatz.

Wuppertal Bewegung initiierte und betreute das Projekt

"Dieser Ort ist wirklich perfekt gewählt - hier kann einen auch das schlechteste Wetter nicht davon abhalten, ein paar Körbe zu werfen", sagte Oberbürgermeister Andreas Mucke auf der Einweihungsfeier am Freitag, 19. Mai. Er sei sich sicher, dass die neue Sportstätte künftig gut angenommen werde: "Und ich freue mich wirklich sehr, dass Wuppertal wieder um eine ungewöhnliche Sportstätte reicher ist."

Mucke, der die Schirmherrschaft über den Streetballplatz übernommen hat, bedankte sich bei allen Beteiligten: Zum einen bei der Wuppertal Bewegung, die das Projekt ins Leben gerufen und seitdem betreut hatte, zum anderen bei den vielzähligen Sponsoren. "Ohne Sie wäre das nicht möglich gewesen", stellte der Oberbürgermeister klar.

Sponsoren unterstützten bei Umsetzung

Der Bau des Streetballplatzes hat rund 25.000 Euro gekostet. Unterstützung kam dabei von Vorwerk Autotech, den Bezirksvertretungen Elberfeld und Elberfeld-West, dem Rotary-Club, der Firma Leonhards, der Firma Oetelshofen, der Firma Trillux sowie vom SAG-Regionalbüro Wuppertal.

Auch die Stadt half bei Planung, Kalkulation und Beleuchtung des Streetballplatzes. Ihre Mitarbeiter kümmern sich außerdem ab sofort um Pflege und Wartung der Anlage.

19.05.2017