Fastenbrechen auf dem Johannes-Rau-Platz

Johannes-Rau-Platz
+
Am Samstag hat der Fastenmonat Ramadan begonnen. Am 7. und 8. Juni laden die Wuppertaler Moschee-Gemeinden auf den Johannes-Rau-Platz ein, um über den Islam zu informieren.

Ziel ist der Austausch mit den Besuchern. Besonders willkommen sind Schulklassen, die sich noch bei den Moschee-Vereinen für eine Einführung anmelden können.


Beginn der abendlichen Veranstaltungen für Mitglieder und Besucher ist jeweils um 21 Uhr, das traditionelle Fastenbrechen beginnt bei Sonnenuntergang. Oberbürgermeister Andreas Mucke und Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn werden als Vertreter der Stadt erwartet.

20 Moschee-Vereine sind an Bord

Veranstalter sind nun schon zum neunten Mal die Wuppertaler Moschee-Vereine. Beim ersten gemeinsamen Fastenbrechen auf dem Johannes-Rau-Platz vor zehn Jahren waren zehn Moschee-Vereine beteiligt, inzwischen sind es zwanzig. Etwa 1.000 Essensportionen sind kalkuliert, die an die Mitglieder und Besucher ausgegeben werden sollen. Alles, was übrig bleibt, soll als Spende an die Wuppertaler Tafel gehen.
29.05.2017